Gepr. Industriemeister/-in Glas


Begrenzte Plätze
Anmeldeschluss: 09.08.2019


Dieser Lehrgang ist für Sie richtig, wenn
Sie als Facharbeiter/-in in der Glasbranche tätig sind und Sie den beruflichen Aufstieg oder die Übernahme von Verantwortung anstreben.

Informationen zur Prüfung sowie die Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Zur Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen bitten wir Sie, sich

hier oder über www.ihk-nordwestfalen.de,

zu registrieren und dort die Zulassung zur Prüfung zu beantragen.
Nach erfolgter Registrierung haben Sie die Möglichkeit a) Ihre Unterlagen (Lebenslauf, Tätigkeitsnachweis, Prüfungszeugnis) im Online-Portal der IHK hochzuladen sowie
b) nach Zulassungsbestätigung durch die IHK sich zum gewünschten Prüfungstermin online anzumelden.

Eine Anmeldung zum Lehrgang ist dadurch nicht erfolgt.
Die Anmeldung zum Lehrgang finden Sie auf dieser Seite.


Ihr Nutzen
Durch den Lehrgang werden Sie befähigt, als Führungskraft auf der mittleren Ebene, zwischen Planung und Ausführung, tätig zu werden. Der Lehrgang bereitet Sie, Ihr persönliches Engagement vorausgesetzt, umfassend auf die Prüfung vor. Motivation und Eigeninitiative sind die wesentlichen Kriterien für einen erfolgreichen Abschluss.

Ihre individuellen Voraussetzungen:
- Sie verfügen über die fachliche Eignung entsprechend der jeweiligen Verordnung.
- Sie sind bereit, eigenverantwortlich Kernqualifikationen, auch mit dem PC/Notebook (Stichwort: Internet) zu erarbeiten.
- Sie verfügen über einen/ein PC/Notebook mit schnellem Internetzugang (DSL / Flatrate).

Ihre Vorteile beim Gepr. Industriemeister/-in Glas -Kompakt-:
- Die Lehrgangsdauer beträgt, berufsbegleitend, insgesamt nur ca. 2 Jahre
- individuelle Leistungskontrolle
- moderne Kommunikations- und Unterrichtsmethoden
- Die erste Teilprüfung erfolgt nach ca. einem Jahr
- Trainer mit Praxiserfahrung

Lehrgangsinhalte
Das Lehrgangskonzept ist mediengestützt und kombiniert Präsenzunterricht mit Selbstlernphasen. Lernelemente sind: WBTs, Webkonferenzen, Onlineklausuren, Hausaufgaben (online), Workshops, Planspiele, durchgängige Fallbeispiele etc.. Learning business by doing business: Dem Lehrgang liegt ein fiktives Projekt als "roter Faden" zugrunde.

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation
1. Rechtsbewusstes Handeln
2. Betriebswirtschaftliches Handeln
3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
4. Zusammenarbeit im Betrieb
5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen
1. Handlungsbereich "Technik":
a) Glastechnologie
b) Produktionsprozesse
2. Handlungsbereich "Organisation":
a) Betriebliches Kostenwesen
b) Information und Kommunikation
c) Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
3. Handlungsbereich "Führung und Personal":
a) Personalführung
b) Personalentwicklung
c) Qualitätsmanagement

Der Präsenzunterricht gliedert sich in Vorlesungen, Workshops und Frontalunterricht. Ein weiteres Medium ist das Internet, welches zur Kommunikation und für E-Learning ingesetzt wird.

Trainer:
Es werden praxiserfahrene, hochqualifizierte Dozentinnen und Dozenten eingesetzt.

Förderung:
Aufstiegs-Bafög. Infos www.aufstiegs-bafoeg.de



Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen ist die IHK verpflichtet auf Anbieter hinzuweisen. Diese finden Sie u.a. im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).