Gepr. Fachwirt/-in für Einkauf 2019


Gepr. Fachwirt/-in für Einkauf


Dieser Lehrgang ist für Sie richtig, wenn
Sie in den Bereichen des Einkaufs tätig sind.

An der Prüfung können Sie teilnehmen, wenn Sie

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens
einjährige Berufspraxis oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweisen

Hinweis der IHK Nord Westfalen: Die Dauer der berufspraktischen Tätigkeit muss erst zum Zeitpunkt der Prüfung erbracht sein, d. h. die Teilnehmer an berufsbegleitenden Lehrgängen können noch während der ganzen Lehrgangsdauer die erforderliche Berufspraxis erwerben.

Zur Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen bitten wir Sie, sich

hier oder über www.ihk-nordwestfalen.de,

zu registrieren und dort die Zulassung zur Prüfung zu beantragen.
Nach erfolgter Registrierung haben Sie die Möglichkeit a) Ihre Unterlagen (Lebenslauf, Tätigkeitsnachweis, Prüfungszeugnis) im Online-Portal der IHK hochzuladen sowie
b) nach Zulassungsbestätigung durch die IHK sich zum gewünschten Prüfungstermin online anzumelden.

Eine Anmeldung zum Lehrgang ist dadurch nicht erfolgt.
Die Anmeldung zum Lehrgang finden Sie auf dieser Seite.


Ihr Nutzen
Unternehmen sind immer dann am erfolgreichsten, wenn sie die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter fördern. Davon profitieren auch Sie, denn Mitarbeiter kommen im Beruf weiter, wenn sie mehr wissen und können. Nur mit qualifizierten und kompetenten Köpfen können die Unternehmen im regionalen und weltweiten Wettbewerb Schritt halten und besser sein als andere. Das gilt insbesondere für den Bereich des Einkaufs.

Sie erwerben die berufliche Handlungskompetenz, "eigenständig und verantwortlich für die Beschaffung zur Deckung unterschiedlicher Bedarfe auf nationalen und internationalen Märkten innovativ, nachhaltig und wertschöpfend zu gestalten und umzusetzen." (aus §1 der Verordnung über die Prüfung zum geprüften Fachwirt für Einkauf).

Generell zeichnen sich Fachwirte für Einkauf als Funktionsspezialisten durch fachspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen aus. Sie gelten als Praktiker für Führungsaufgaben und nehmen Leitungs- und Führungsaufgaben wahr.

Lehrgangsinhalte
1. Interne und externe Einkaufsbedarfe ermitteln
Beschaffungs- und Absatzmärkte beobachten, analysieren und Entwicklungen prognostizieren
a) im Rahmen der Marktanalyse das Wettbewerbsumfeld, das Produktportfolio und die Entwicklung nationaler und internationaler Beschaffungsmärkte beobachten und vergleichen
b) Daten im Rahmen der Beschaffungsmarktforschungerheben, aufbereiten und analysieren und daraus Chancen und Risiken ableiten
c) Einkaufs- und Einsparungspotenziale ermitteln und prognostizieren
Bedarfe an Gütern und Dienstleistungen ermitteln
a) Spezifikationen von Gütern und Dienstleistungen erfassen, bewerten und definieren,
b) Bedarf unter Berücksichtigung von Quantität und zeitlichen Aspekten ermitteln.

2. Einkaufsstrategien entwickeln und umsetzen
1. Einkaufsstrategien aus den Vorgaben der Unternehmenspolitik sowie externen Einflussgrößen ableiten
a) Einkaufsstrategien methodisch gestützt entwickeln
b) Beschaffungslösungen auswählen und Einkaufsstrategien festlegen
c) Einkaufspolitik ableiten
2. Einkaufsmarketing durch Einsatz von güter-, markt-, unternehmens- und kommunikationsbezogenen Instrumenten gestalten
a) Instrumente auswählen und Kennzahlen festlegen,
b) Ergebnisse auswerten, dokumentieren und kommunizieren

3. Einkaufsprozesse und -organisation optimieren und dokumentieren
a) Einkaufsprozesse analysieren und Maßnahmen zur Optimierung ableiten
b) hierarchie- sowie prozessbezogene Organisation des Einkaufs mitgestalten
c) Organisationsmittel entwickeln und Prozessdokumentationen erstellen
3. Lieferanten-, Risiko- und Qualitätsmanagement gestalten
1. Lieferantenbeziehungen entwickeln und pflegen
a) Anforderungsprofil für Lieferanten erstellen und kommunizieren,
b) Lieferantenbewertungen im Hinblick auf Lieferqualität, wirtschaftliche Situation, Fachkompetenz, Prozessfähigkeit, Zertifizierungen und Qualität der Zusammenarbeit durchführen,
c) technische, wirtschaftliche und personelle Maßnahmen im Rahmen der Lieferantenentwicklung festlegen und umsetzen
2. Strategien für das Risikomanagement entwickeln und umsetzen
a) Risiken erkennen, beschreiben und bewerten,
b) Frühwarnsysteme zur Identifikation und Bewertung von Risiken einführen,
c) Maßnahmen zur Risikominimierung und für den Fall eines Schadenseintritts planen und durchführen
3. Bei der Gestaltung und Umsetzung des Qualitätsmanagements mitwirken
a) Qualitätsstandards der Beschaffung aus den Unternehmenszielen ableiten,
b) die Einhaltung von Qualitätsstandards und rechtlichen Vorgaben sicherstellen,
c) zur kontinuierlichen Optimierung von Qualitätsstandards

4. Einkaufsprozesse vorbereiten und realisieren
1. Nationale und internationale Ausschreibungen und Anfragen gestalten und unter Berücksichtigung der Verfahrens- und Vergabearten durchführen
a) Verfahrens- und Vergabearten bewerten und auswählen,
b) Gestalten und Formulieren von Ausschreibungen und Anfragen,
c) Anbieterkreis abstimmen und festlegen
d) Anfragen stellen und Ausschreibungen veröffentlichen
2. Angebote prüfen und vergleichen
a) Angebote unter Berücksichtigung der geforderten Spezifikationen sowie formeller Gesichtspunkte prüfen
b) Angebotsvergleich durchführen und Angebote bewerten
3. Einkaufs- und Vertragsverhandlungen durchführen und abschließen
a) Einkaufsverhandlungen vorbereiten
b) Verhandlungen unter Einbeziehung strategischer und taktischer Gesichtspunkte durchführen
c) Verträge unter Berücksichtigung der nationalen und internationalen rechtlichen Rahmenbedingungen mitgestalten und abschließen
4. Einkaufsabwicklung koordinieren
a) Bestellungen auslösen,
b) Einhaltung der Qualitätsanforderungen, der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der Termine sicherstellen,
c) Maßnahmen bei Vertragsstörungen ergreifen.

5. Einkaufscontrolling durchführen
1. Beschaffungsrelevante Planungen durchführen
a) beschaffungsrelevante Berechnungen und Kalkulationen im Kontext der jeweiligen Produkte und Prozesse durchführen,
b) Einsparungspotenziale in den relevanten Beschaffungsfeldern ermitteln und aufzeigen,
c) Preisveränderungen und Mehrwert aufzeigen
2. Ziele vereinbaren und die Zielerreichung überwachen dokumentieren und berichten
a) Ziele anhand von Kennzahlen festlegen,
b) Prognosen zur Zielerreichung erstellen und gegebenenfalls Maßnahmen ableiten,
c) einkaufsrelevante Berichte erstellen und Optimierungspotenziale aufzeigen

6. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit
1. Situationsgerechtes Kommunizieren mit internen und externen Partnern sowie zielgerichtetes Einsetzen von Präsentationstechniken
a) Kommunikation
aa) im Team und zwischen den Abteilungen gestalten,
bb) mit externen Partnern gestalten,
cc) interkulturelle Anforderungen beachten,
dd) Stress- und Konfliktsituationen gestalten,
b) Präsentationen zielgruppengerecht durchführen
2. Festlegen und Begründen von Kriterien für die Personalauswahl sowie Mitwirken bei der Personalrekrutierung
a) aus den Unternehmenszielen die Anforderungen an das Personalmanagement ableiten,
b) Personalbedarf im eigenen Aufgabenbereich ermitteln,
c) Anforderungsprofile für erforderliches Personal im eigenen Aufgabenbereich erstellen,
d) Prozesse der Personalbeschaffung unterstützen,
e) bei der Personalauswahl mitwirken;
3. Planen und Steuern des Personaleinsatzes
a) operative Personaleinsatzplanung durchführen,
b) Prozesse der Personalbetreuung und Personalverwaltung unterstützen
4. Anwenden von situationsgerechten Führungsmethoden
a) Situationen der verantworteten Organisationseinheit und Führungsverhalten analysieren,
b) Führungsaufgaben, Führungstechniken und Führungsinstrumente situationsbezogen einsetzen;
5. Planen und Durchführen der Berufsausbildung
a) Anforderungen an die Ausbilder und den Ausbildungsbetrieb beachten,
b) Beteiligte und Mitwirkende an der Ausbildung festlegen,
c) betriebliche Ausbildungsabläufe planen,
d) Ausbildung durchführen,
e) Prüfungsvorbereitung und -teilnahme sicherstellen;
6. Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung
von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
a) Personalentwicklungsplanung erstellen,
b) personelle und betriebliche Maßnahmen veranlassen
c) Erfolgskontrolle und Anpassung der Förderung durchführen;
7. Gestalten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
a) Arbeitsschutz im Betrieb gewährleisten,
b) Gesundheitsschutz im Betrieb fördern,
c) Unterweisungen und Dokumentation im Arbeits und Gesundheitsschutz sicherstellen.

Bitte beachten Sie, dass die Ferientermine (NRW) gekürzt sein werden!

Trainer:
Es werden praxiserfahrene, hochqualifizierte Dozentinnen und Dozenten eingesetzt.

Förderung:
Aufstiegs-Bafög. Infos www.aufstiegs-bafoeg.de



Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen ist die IHK verpflichtet auf Anbieter hinzuweisen. Diese finden Sie u.a. im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).