Prüfungsvorbereitung zum WEG-Verwalter


Dieser Lehrgang ist für Sie richtig, wenn
Sie als Mitarbeiter einer Hausverwaltung mit der Verwaltung von Wohnungseigentum betraut sind oder als Wohnungseigentümer die Verwaltung einer Gemeinschaft übernommen haben und daher die dafür gesetzlich erforderliche Qualifikation erwerben bzw. sich bezüglich der gesetzlichen Neuerungen informieren wollen. Ebenso können Makler, die mehr über Wohnungseigentum wissen möchten oder Verwaltungsbeiräte, auch Wohnungseigentümer Nutzen aus dem Lehrgang ziehen. Vorkenntnisse sind zwinged erforderlich!

Ihr Nutzen
Der Lehrgang bereitet auf die bundeseinheitliche Prüfung zum zertifizierten Wohnungseigentumsverwalter gem. § 26a WEG vor. Weitere Informationen zur Prüfung finden Sie hier
Die Prüfung selbst ist nicht Bestandteil dieses Lehrgangs.

Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang sind wohnungswirtschaftliche Vorkenntnisse. Der Crashkurs stellt die Themen und Inhalte der Prüfung dar und kann sich anhand der Stofffülle intensiver nur mit den Inhalten befassen, deren Erläuterungsbedarf sich aus den Fragen der Teilnehmenden ergibt.

Mit diesem Lehrgang erfüllen Sie auch die Weiterbildungspflicht nach den gesetzlichen Vorgaben des § 34c Abs. 2a GewO des § 15b MaBV-, sowohl als Hausverwalter wie auch als Makler.

Lehrgangsinhalte
Der Lehrgang versteht sich als Vorbereitungskurs zur Ablegung der Prüfung zum zertifizierten Wohnungseigentumsverwalter, die Sie in unserem Haus ablegen können. Daher ist der Rahmenlehrplan für diesen Crashkurs maßgeblich.

1. Grundlagen der Immobilienwirtschaft
1.1. Gebäudepläne, Bauzeichnung und Baubeschreibung
1.2. Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich
1.3. Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich

2. Rechtliche Grundlagen
2.1. Wohnungseigentumsgesetz
2.1.1. Begründung von Wohnungs- und Teileigentum
2.1.2. Teilungserklärung, Aufteilungsplan und Gemeinschaftsordnung
2.1.3. Rechtsfähige Gemeinschaft der Wohnungseigentümer
2.1.4. Rechtsverhältnis der Wohnungseigentümer untereinander und zur Gemeinschaft der Wohnungseigentümer
2.1.5. Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
2.1.6. Wohnungseigentümerversammlung
2.1.7. Bestellung und Abberufung des WEG-Verwalters, Verwaltervertrag
2.1.8. Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters
2.1.9. Rechte des Verwaltungsbeirats
2.2. Bürgerliches Gesetzbuch
2.2.1. Allgemeines Vertragsrecht
2.2.2. Mietrecht
2.2.3. Werkvertragsrecht
2.2.4. Grundstücksrecht
2.3. Grundbuchrecht
2.4. Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht
2.5. Berufsrecht der Verwalter
2.5.1. Gewerbeordnung
2.5.2. Makler- und Bauträgerverordnung
2.5.3. Rechtsdienstleistungsgesetz
2.6. Sonstige Rechtsgrundlagen
2.6.1. Heizkostenverordnung
2.6.2. Trinkwasserverordnung
2.6.3. Energierecht

3. Kaufmännische Grundlagen
3.1. Allgemeine kaufmännische Grundlagen
3.1.1. Grundzüge ordnungsgemäßer Buchführung
3.1.2. Externes und internes Rechnungswesen
3.2. Spezielle kaufmännische Grundlagen des WEG-Verwalters
3.2.1. Sonderumlagen/Erhaltungsrücklagen
3.2.2. Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplans
3.2.3. Hausgeld, Mahnwesen

4. Technische Grundalgen
4.1. Baustoffe und Baustofftechnologie
4.2. Haustechnik
4.3. Erkennen und Mängeln
4.4. Verkehrssicherungspflichten
4.5. Erhaltungsplanung
4.6. Energetische Gebäudesanierung und Modernisierung
4.7. Altersgerechte und barrierefreie Umbauten
4.8. Fördermitteleinsatz; Beantragung von Fördermitteln
4.9. Dokumentation

Voraussetzungen für die Teilnahme am Lehrgang sind kaufmännische und fachliche Grundkenntnisse. Berufliche Praxis und Vorkenntnisse in dem Bereich der Wohnungseigentumsverwaltung sind sehr empfehlenswert.

Weitere Informationen zur Prüfung zum zertifizierten Verwalter finden Sie hier

Trainer:
Reiner Mussmann

Förderung:
Bildungsscheck NRW möglich



Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen ist die IHK verpflichtet auf Anbieter hinzuweisen. Diese finden Sie u.a. im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).