Auf dem Weg in die Green Economy



Dieses Seminar ist richtig für Sie, wenn
Sie Ihr Unternehmen stärker nachhaltig ausrichten und darüber Ihren Geschäftspartnern berichten wollen.


Ihr Nutzen
Die Frage, nach Ihrem Beitrag zur Vermeidung oder sogar Lösung ökologischer und sozialer Probleme, wurde in der Vergangenheit überwiegend nur konsumnahen und großen Unternehmen gestellt. Seit die Folgen des Klimawandels immer offensichtlicher werden, sich Flüchtlingsströme nach Europa in Bewegung gesetzt haben und die Verletzung von Menschenrechten öffentlichkeitswirksam angeprangert werden, steigt der Druck auch auf mittlere und kleine Unternehmen, Teil der Lösung und nicht des Problems zu sein. Große Unternehmen und Banken werden zunehmend gezwungen, die Nachhaltigkeitsperformance ihrer Kunden unter die Lupe zu nehmen. Sie bestimmt auch immer stärker die Entscheidung von guten Nachwuchskräften für die Auswahl ihres Arbeitgebers.
Dabei reichen effektvolle Bilder und blumige Berichte nicht mehr aus. Zahlen, Daten, Fakten, abgeleitet aus strukturierten Managementprozessen und nach internationalen Standards aufbereitet gewinnen an Bedeutung: Nachhaltigkeit nicht als "add on", sondern als Teil des Geschäftsprozesses für Unternehmen aller Größenordnungen rückt in den Fokus.

Ziel des Seminars ist es zu zeigen, wie sich jedes Unternehmen sich auf den Weg machen kann, nachhaltiger zu wirtschaften, welche Analysen, Zielen und Methoden dabei erfolgreich sind und welche kommunikativen Entwicklungen im Auge zu behalten sind.
Input zu Methodik und Prozessen, Berichte aus der unternehmerischen Praxis, Gruppenarbeiten und gemeinsame Diskussionen werden sich abwechseln.


Seminarinhalte:
- "Treiber" und Ansatzpunkte für Nachhaltigkeit
- "Stakeholderprozess" und "Wesentlichkeit"
- Geschäftsprozessanalyse als Ausgangspunkt für Veränderung
- Managementprozess und Changemanagement
- Ergebnissicherung und Kommunikation
- Wettbewerbe und Reportingstandards als nützliche Hilfsmittel
- Labels im Einkauf und Verkauf

Trainer:
Es werden praxiserfahrene, hochqualifizierte Dozentinnen und Dozenten eingesetzt.



Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen ist die IHK verpflichtet auf Anbieter hinzuweisen. Diese finden Sie u.a. im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).